Biographie

Marta Dotkus wurde in Breslau geboren. Sie erhielt eine grundlegende musikalische Ausbildung und ihren ersten Klavierunterricht mit 7 Jahren an der Musikgrundschule und am Musikgymnasium ihrer Heimatstadt. Mit 13 Jahren wechselte sie zum Cembalo. Die Faszination für dieses Instrument führte sie nach dem Abitur 1999 zum Cembalostudium bei Professor Leszek Kedracki an die Frédéric-Chopin-Hochschule für Musik in Warschau. 2001 wechselte sie zu Ketil Haugsand an die Kölner Musikhochschule, wo, nach einem mit Auszeichnung verliehenem Diplom 2006, das Konzertexamen folgte. 

Um neben ihren solistischen Fähigkeiten auch das Continuo-Spiel zu vervollkommnen, schloss sie ein Kammermusikstudium bei Christian Rieger an der Folkwang Universität der Künste in Essen an, wo sie seit 2009 auch Lehrbeauftragte ist.

Als freiberufliche Cembalistin tritt sie in verschiedenen Ensembles bundesweit als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermitglied in Konzerten, Opern und auch spartenübergreifenden Kontexten auf.